Startseite Vastu Themen Was bewirkt Vastu Vidya
Was bewirkt Vastu Vidya? Drucken E-Mail

Das Wort Vastu stammt aus der indischen Ursprache Sanskrit und bedeutet: Raum. Weitere verwendete Bezeichnungen sind: Vastu Shastra oder Sthapatyaveda (dies entspricht u.a. dem heutigen Begriff Stadtplanung). Der Städtebau und die Architekturlehre der Antike und der Römer basieren zum Teil auf den Lehren des Vastu und sind durch das wiederholte Aufleben des Klassizismus in Europa noch in Ansätzen bei uns gültig.

Insofern beinhaltet diese alten Lehren viel Wissen, welche auch in den klassischen europäischen Architekturprinzipien vorhanden sind, wie z.B. in der Symmetrienlehre oder im Goldenen Schnitt.

Nach vedischer Auffassung ist das Haus ein Mittler zwischen Mensch und Kosmos. Gemäß dem Vastu Vidya geänderte oder neu entstandene Lebensräume steigern die Lebensqualität, Kreativität und Intelligenz. Sie fördern die Gesundheit, die spirituelle und materielle Entwicklung sowie das familiäre und gemeinschaftliche Zusammenleben. Der Energiefluss im Raum, die Richtungsqualitäten gemäß den fünf Elementen sowie planetarische Einflüsse werden gesondert berücksichtigt. Von großer Bedeutung ist dabei die Qualität des räumlichen Zentrums. Vom dort aus fließt die Grundinformation der Raumqualität in alle Bereiche des Hauses.

Die Lehren des Vastu Vidya,
lassen sich auf unterschiedliche Größeneinheiten anwenden:

  • die Landschaft
  • die Stadt
  • das Einzelhaus
  • einzelne Räume
  • den Menschen

Genauso vielfältig kann die Zielstellung sein, was mit Hilfe von Vastu Vidya erreicht werden soll. Es können Blockaden und negative Kräfte in bestehenden Wohn- und Geschäftssituationen erkannt und transformiert werden, bzw. können positive Einflüsse verstärkt werden. Das ganz persönliche Potenzial der Bewohner wird im Raum sichtbar und kann gefördert werden.

 
 

 

SRI

Mitarbeiter Login