Natur- und Gesundheitspfad
LSK-Projekt Drucken E-Mail
Beitragsseiten
LSK-Projekt
Projekt Fotos

Eine der Zielstellungen zur Realisierung des Natur- und Gesundheitspfads war es, Anwohner, soziale Einrichtungen des Stadtteils sowie weitere interessierte Bürger beim Planungs-und Umsetzungsprozess einzubeziehen und zu beteiligen.

Die Förderung durch Mittel aus dem „Lokalen Sozialen Kapital“ (LSK), bot sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem unmittelbaren Umfeld eine Chance, durch eine Mitarbeit bei diesem Projekt, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. (Alleinerziehende) junge Mütter und Mädchen des Mutter-Kind-Wohnprojekts der BBJ Corvus GmbH und jugendliche Männer von Plexus (Publicata e.V.), wirkten beim Gestalten der neuen Mosaiken, bei der Sanierung der bestehenden Mosaiken und beim kreativen Pflasterbau mit.

TeilnehmerDadurch dass vor Ort die verschiedenen Bereiche Naherholung, Naturerfahrung, landwirtschaftliche Nutzung, Gartenbau und gesundheitsfördernde Angebote miteinander verbunden werden, bestand für die Beteiligten von Anfang an die Möglichkeit in alle Bereiche einen Einblick zu bekommen.

Darauf aufbauend wurden sie in ihrer kreativen Ausdrucksfähigkeit gefördert, indem qualifizierte handwerkliche Fähigkeiten vermittelt wurden. Wichtig war es, soziale Kompetenzen im Berufsleben zu erlernen, längerfristig, den Arbeitsalltag durchzustehen und zu lernen Verbindlichkeiten und Verpflichtungen bei der Arbeit einzuhalten. Auch die Fähigkeit zur Teamarbeit wurde geschult.

Zuerst bekamen die beteiligten jungen Menschen eine allgemeine Einführung in die Kunst des Mosaikenbaus und Pflasterhandwerks. Danach wurden gemeinsam die Motive für die zukünftigen neuen Mosaike vor Ort entwickelt und zwar so, dass dadurch die besondere Qualität der unterschiedlichen Naturräume des Natur-& Gesundheitspfads zum Ausdruck kam. Passende Fliesen und Pflaster wurden gemeinsam ausgewählt, wobei zum Teil auch Recyclingmaterial zum Einsatz kam.

Für die jungen Frauen bestand somit die Chance, sich umfangreiche Kenntnisse in einem Handwerksberuf anzueignen, um damit ihre Arbeitsmarktchancen in von Männern dominierten Berufen zu verbessern. Die Kinder der Frauen wurden zur Arbeitszeit betreut. So konnten sie Erfahrungen in der Koordination und Organisation von Beruf und Familie sammeln.

Jugendliche Männer von Plexus bekamen die Möglichkeit, ihre künstlerischen Neigungen zu entdecken und weiter aus zu bauen. Dadurch konnte ihr Interesse an nicht-männertypischen Berufen gestärkt werden.

Die Künstlerin Juliane Scholz aus Leipzig ( www.arte-lilee.de ) leitete den Mosaikenbau an. Weitere Künstlerinnen und Kunstpädagoginnen leiteten die Konzeptentwicklung an und waren bei der fachlichen Betreuung vor Ort.

Mitarbeiter der Agrarbörse Deutschland Ost e.V. halfen dabei, schweres Material zu schleppen.

Alles in allem war das Projekt ein voller Erfolg. Die Ergebnisse, also die Mosaiken und kreativen Pflasterarbeiten, können sich wirklich sehen lassen.

(Einige Projekt-Fotos finden sie auf der nächsten Seite.)



 

Projekt gefördert durch:

LSK Senat Berlin

Europa Senat Berlin

 

 

Landschaftspark Herzberge

Mitarbeiter Login



 

Herzberge